A A A

Freimaurerloge 'Schiller'

Startseite arrow Unser Namenspatron arrow XI. Schlussbemerkungen 01.05.2017

Hauptmenü

Startseite
Suche
Kontakt
Weblinks
Impressum

Artikel

Logengeschichte
Unser Namenspatron
Kant
XI. Schlussbemerkungen Drucken

Ich komme zum Schluß: Unser Namenspatron , der nur 46 Jahre alt gewordene Friedrich Schiller steht für den Glauben an die moralische Kraft des Menschen, für Nationalgefühl, Freiheitsliebe und sittliche Größe. Seine dramatische Hinterlassenschaft läßt vergessen, daß er auch Novellist, Philosoph und Historiker von Rang war. Nach seiner geistigen und ethischen Grundeinstellung könnte er sehr gut dem Freimaurerbund angehört haben. Obschon eine formale Mitgliedschaft Schillers im Freimaurerbund aufgrund der gegenwärtigen Quellenlage dokumentarisch nicht zweifelsfrei nachzuweisen ist, steht fest, daß er zeitlebens fast leidenschaftlich maurerische Postulate vertreten hat, die sich für ihn am deutlichsten in dem Begriff Gedankenfreiheit und in der Devise: Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit äußerten.

Die unterlassene Eintragung in die Logenmatrikel spricht eindeutig nicht gegen eine mögliche Aufnahme, sondern eher dafür; eine Art Vorbeugung, um den bereits schon sehr bekannten Dichter vor möglichen Nachteilen zu schützen, da nach dem Ausbruch der Französischen Revolution eine Art Verschwörerhysterie ausgebrochen war, zumal Schiller von der neuen französischen Regierung zu einem Ehrenbürger der französischen Republik erklärt worden war. Diese Hysterie gipfelte in sogenannten Jakobinerprozessen, der zahlreiche ehemalige aktive Freimaurer zum Opfer fielen, die teilweise zu schwersten Strafen verurteilt wurden.

 

Br:. Heinz Schuler (1928 - 2007) 

 
< zurück
[ Zurück ]
 
TOP